Sonntag, 15. Februar 2015

Rezepttest: "Tarte au Pommes"

Hallo,

unser vierter Rezepttest ist eigentlich kein echter Test, weil wir das Rezept mittlerweile nahezu in und auswendig kennen. Der Kuchen war in unserer Familie besser bekannt als der dünne Apfelkuchen mit den gehäckselten Äpfeln... Irgendwann dachten wir uns der erinnert uns irgendwie an eine Tarte... so dünn und saftig, also wurde der Name Tarte au Pommes geboren.
Er ist irgendwie eine Mogelpackung, weil er im Ofen wunderbar aufgeht und dann innerhalb kürzester Zeit fällt er in sich zusammen, aber so saftig und lecker gibt es selten einen Apfelkuchen... Hier in unserer großen Familie doch sehr sehr beliebt..
Wir schreiben das Rezept einfach mal unter die Bilder und wünschen euch einen wunderschönen Sonntag Nachmittag... :-) 








Tarte au Pommes

150 Gramm Margarine oder weiche Butter
150 Gramm Puderzucker
150 Gramm Mehl
3 Eier
etwas abgeriebene Zitronenschale
1 Teelöffel Backpulver
Butter für die Form
1,5 Pfund Äpfel

Als erstes werden die Eier getrennt und Eischnee geschlagen. Dann wird Margarine, Puderzucker und Eidotter zu Schaum geschlagen, etwas abgeriebene Zitronenschale hinzugegeben. Nach und nach wird das mit dem Backpulver gesiebte Mehl hinzugegeben und anschließend der Eischnee untergehoben. Abschließend werden die Äpfel eingeraspelt und untergehoben. 
Wundert euch nicht, der Kuchen wird im Ofen schön hoch und fällt dann wieder in sich zusammen.
Geht auch super mit nicht mehr so schönen Äpfeln ;-)

Er wird circa 30 Minuten gebacken bei 150 Grad Umluft

Guten Appetit! :-)



Wir verlinken bei Sweat Treat Sunday

1 Kommentar:

  1. Der sieht wirklich lecker aus, danke für´s Rezept.
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Wir freuen uns sehr über jeden einzelnen Kommentar!
Eure Kommentare spornen uns an neues auszuprobieren und immer wieder mit Freude auf unserem Blog zu posten!
Liebe Grüße
Hunni & Nunni