Sonntag, 6. August 2017

Rezepttest: Erdbeerschnitte

Hallo,

heute haben wir ein letztes oder vorletztes Erdbeerkuchenrezept für euch. Ein einfacher Erdbeerboden alleine ist bei uns fast zu wenig, weil er echt gerne gegessen wird (auch von den kleinen / großen Jungs, die sonst echt mäkelig sind bei Kuchen)
Bei unseren Erdbeeren von Edeka war mal eine Rezeptkarte für Erdbeerschnitten, also einen Blechkuchen dabei. Das wurde für uns von Elena gebacken und kam echt gut an. Obwohl wir nicht so viele wie sonst wären, wurde das ganze Blech weggefressen :-D
Schön an dem Kuchen ist die Art die Erdbeeren aufzuschneiden und aufzulegen. Sie werden nur in kleine Würfel geschnitten und drauf geworfen und hinterher mit Tortenguss übergossen. Das sieht schön aus, geht schnell und ist echt nicht aufwändig zum Machen.
Der Boden ist relativ dick, das muss man mögen, aber an sich ist er geschmacklich echt gut.
Im Rezept wird eine Basilikumsahne dazu gereicht, aber die haben wir weggelassen und normale Sahne gemacht. 

Also wenn ihr noch schöne Erdbeeren und gute Kuchenesser habt, bietet sich das Rezept echt an.
Ihr findet es HIER.

Wir wünschen euch einen sonnigen Sonntag und verlinken noch fix bei Gusta bevor wir wieder die Familienzeit genießen. 










1 Kommentar:

  1. hmmmm ja genau - solche schnittchen könnte ich täglich verdrücken :) und mit erdbeeren gleich nochmal so gerne.
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!
Wir freuen uns sehr über jeden einzelnen Kommentar!
Eure Kommentare spornen uns an neues auszuprobieren und immer wieder mit Freude auf unserem Blog zu posten!
Liebe Grüße
Hunni & Nunni